Ammerthaler Blaskapelle

Traditionelle, bayerische Blasmusik aus Ammerthal

Tag 9 – 15. August 2017: Die letzten Stunden in Seoul und Rückreise nach Ammerthal

Tag 9 – 15. August 2017: Die letzten Stunden in Seoul und Rückreise nach Ammerthal

Nach einem letzten Abend in Seoul hieß es am Dienstag die letzten Sachen wieder in den Koffer packen, nochmal die Matratze hochheben und prüfen, ob auch nichts liegen geblieben ist und dann los zum Flughafen. Nach einer Stunde im teils heftigen Regen kamen wir wohlbehalten an. Während der Fahrt verabschiedeten wir uns offiziell von Soonchun oder wie wir ihn liebevoll nannten, unserem Sonnenschein. Er war sichtlich gerührt und uns allen viel es schwer nach dieser schönen Zeit auf Wiedersehen zu sagen. Während der Fahrt erzählte er uns nochmal die Geschichte zu Arirang, einem Lied, dass wir bei jedem Auftritt gespielt hatten und welches dem koreanischen Publikum wirklich sehr gut gefallen hatte. Wer wissen will was es mit dem Lied auf sich hat, kann sich unser Jahreskonzert am 26. Dezember schon mal dick im Kalender anstreichen. Dort gibt es dann die Auflösung und natürlich dieses wunderschöne Lied zu hören!


Am Flughafen ging alles reibungslos und wir waren alle pünktlich im Flieger. Leider gab es über China ein bisschen Stau im Flugraum und so hoben wir erst mit einer Stunde Verspätung in Incheon ab. Nach guten 11 Stunden Flug landeten wir bei Regenwetter in Frankfurt und wurden schon von unserem Kofferchauffeur Johannes empfangen. Zwei von unserer Truppe begleiteten den Gepäckbus und der Rest hastete zum ICE nach Nürnberg. Diesmal bekam jeder einen Platz im Zug und konnte sich nochmal ein bisschen ausruhen. Aufgrund der Gleisarbeiten zwischen Hersbruck und Neukirchen hätten wir in Nürnberg auf den Schienenersatzverkehr umsteigen müssen. Wir hatten uns somit schon vorher entschieden uns dort mit Bussen abholen zu lassen.

Vor dem Einsteigen gab es noch ein kurzes Ständchen, da einer unserer Mitreisenden erfolgreich seinen Geburtstag vor uns verheimlicht hatte.


Zurück in Ammerthal nahm jeder seine Koffer und Instrumente in Empfang und verabschiedete sich voneinander. Danach hieß es nur noch ab ins Bett und von den fernen Ländern träumen.

Abschließend geht nochmal ein großes Dankeschön an Benno Engelhard, der den Kontakt nach Korea hergestellt hat und an unseren 1. Vorstand Daniel Haller, der den Löwenanteil der Organisation übernommen hat. Auch nochmal ein Dankeschön an die Musiker aus Gebenbach und unseren Ampfing, die mit nach Fernost gereist sind. Wir hoffen, sie haben sich wohl gefühlt in unseren Reihen und hatten genauso viel Spaß mit uns wie wir mit ihnen. Vielleicht unterstützen sie uns ja auch beim Jahreskonzert wieder! Eine Musikerin hat sich sogar so wohl gefühlt bei uns, dass wir sie sogar ab September als neues aktives Mitglied begrüßen dürfen.

Die Konzertreise hat uns also nicht nur den Koreanern nähergebracht, sondern eben auch die Gemeinschaft untereinander und mit unseren Musikerkollegen gestärkt. Wir werden sicher noch sehr lange von dieser Reise sprechen und wer weiß wo es das nächste Mal hingeht.